1. Herren SGO sichert den Klassenerhalt in der Verbandsliga

Spielgemeinschaft entscheidet spannendes Spiel gegen den TuS Bloherfelde für sich.

Mit einem 3:1-Erfolg (30:28; 25:13; 21:25; 25:23) gegen den abstiegsbedrohten TuS Bloherfelde, sicherte sich die SG Ofenerdiek/Ofen endgültig den Verbleib in der Verbandsliga. Als derzeitiger Tabellenvierter, mit der Option vielleicht auch noch Dritter werden zu können, müssen die SG-Männer nach zwei Jahren in Folge, diesmal nicht in die Relegation.

Wieder einmal trat die Mannschaft um den guten Kapitän Peer Stubbe ohne Wechselmöglichkeit eines Netzspielers an. Auf der Bank hatte Trainer Olaf Gloystein mit Emre Babaoglu seinen zweiten Libero und mit Thore Gloystein zunächst seinen zweiten Zuspieler sitzen.

Nachdem der TuS Bloherfelde gegen den neuen Verbandsligameister die erwartete 3:0- Niederlage hinnehmen musste, schien der TuS gegen die Ofenerdieker nun unbedingt die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt einsammeln zu wollen. Schnell führten die Bloherfelder über 7:1 und 12:6 mit 6 Punkten. Bis zum 23:18 hielt die Führung, ehe dann druckvolle und platzierte Aufschläge von Johnno Müller entweder zu direkten Punkten oder zu einem erschwerten Angriffsaufbau auf der TuS-Seite führten. Beim Stand von 24:23 hatte Bloherfelde den ersten Satzball, den die Spielgemeinschaft abwehrte. Wechselseitig hatte jede Mannschaft dann im Folgenden jeweils noch zwei Satzbälle, ehe die Ofenerdieker dann mit 30:28 das glücklichere Ende für sich entschieden. Geschockt von diesem Satzverlust, ging den Bloherfeldern dann im zweiten Durchgang die Linie verloren. Gute Aufschläge von Peer Stubbe und insbesondere Till Gramberg brachten eine souveräne 13:4 Führung. Im Angriff zeichneten sich nun Jan Philipp Stubbe und Benjamin Büttelmann aus. Schnell ging der Satz mit 25:13 an die Oldenburger aus dem Stadtnorden. In Satz drei nahmen die Ofenerdieker den TuS Bloherfelde nicht mehr ernst genug. Direkte Fehler in Annahme und Angriff bauten die TuS-Spieler auf. Mit 25:21 hatte die SG das Nachsehen. Beflügelt von diesem Erfolg wollte Bloherfelde nun mehr. Es entwickelte sich ein zähes Ringen um die Punkte, in dem die SGO aber ständig die Nase vorn hatte. Beim Stand von 15:13 brachte Trainer Gloystein mit Thore Gloystein für Niklas Schoppa seinen zweiten Zuspieler ins Spiel. Knapp, aber trotzdem sicher brachten die Männer um den sicheren und guten Libero Jan- Hendrik Hübsch Satz und Spiel mit 25:23 unter Dach und Fach.

„Bloherfelde musste einfach mutig drauflos spielen um wenigstens gegen uns noch Punkte an diesem Tag zu erhalten. Das haben sie in den Sätzen eins und drei deutlich gezeigt. Letztendlich fehlte ihnen die Konstanz, um wenigstens ein oder zwei Punkte zu erreichen, uns fehlte die Konstanz, um das Spiel zu null und deutlicher zu gewinnen. Wir haben jetzt noch drei Spiele und können rein rechnerisch noch Dritter werden. Das wollen wir erreichen und dann schauen wir mal, was der VfL Lintorf II als Vizemeister zur Relegation sagt. Vielleicht geht da ja noch was für uns.“

Gegen den TuS Bloherfelde dabei:

Emre Babaoglu, Benjamin Büttelmann, Thore Gloystein, Till Gramberg, Jan Hendrik Hübsch, Johnno Müller, Niklas Schoppa, Jan Philipp Stubbe, Peer Stubbe.

No Replies to "1. Herren SGO sichert den Klassenerhalt in der Verbandsliga"


    Got something to say?

    Some html is OK