SGO festigt seine Stellung als Tabellenführer

Erneut mit kleinem Kader und ohne Trainer Olaf Gloystein trat die 1. Herren des SGO ihr
Rückrundenspiel gegen Union Lohne am 07.12.2019 an. Zur Unterstützung eilte wie auch in der
Hinrunde der seit dem Beginn der Saison inaktive Till Gramberg herbei.

Die Mannschaft um Kapitän Johnno Müller trat trotzt des kleinen Kaders höchst motiviert an das
Spiel heran um ihre Position als Tabellenführer weiter zu stärken. Die SGO machte von Beginn des 1.
Satzes durch starke Aufschläge von Steffen Molde Druck und ging dadurch schnell mit 4:1 in Führung.
Ins Spiel fand die Mannschaft jedoch nur langsam, sodass sich der 1. Satz bis zur Mitte ausgeglichen
gestaltete bis die SGO am Ende in Form kam und mit 25:21 den Satz gewann.

Im zweiten Satz konnte sich die SGO bis zum Ende nicht von den Union-Spielern absetzen.
Individuelle Fehler und eine starke Abwehr der Lohner führten immer wieder zum Ausgleich. Zur
Mitte des Satzes kam Till Gramberg für Benjamin Büttelmann aufs Feld. Am Ende des Satzes führte
der längere Atem der SGO gegenüber Lohne, welche bereits 6 Sätze in den Knochen hatten, zum
Satzgewinn mit 27:25.

In Satz Drei gingen es die Oldenburger durch die zwei bereits gewonnen Sätze zu locker an. Lohne auf
der anderen Seite war jedoch nicht gewillt das Spiel aufzugeben. Unkonzentriertheit und Unruhe auf
Seiten der Oldenburger führten zu einem schnellen 1:2 für Lohne. „Wir kennen Lohne nun seit drei
Jahren als eine kampfstarke Mannschaft, die, wenn man sie lässt, über sich hinauswachsen kann, was
sie in diesem Satz bewiesen haben.“

Im letzten Durchgang lies die SGO jedoch nichts mehr anbrennen. Mit wiedergefundener Motivation
und Konzentration ging die Mannschaft mit 9:1 in Führung. Durch eine solide Annahme um Libero
Jan-Hendrik Hübsch zogen die Mittelblocker Jan-Philipp Stubbe und Johnno Müller immer wieder
den gegnerischen Block, sodass Zuspieler Steffen Molde die Außenangreifer nach Belieben einsetzten
konnte. Wuchtige Angriffe von Benjamin Büttelmann über Außen und Malte Tyedmers von der
Diagonalposition sowie ausgefuchste Aktionen von Stefan Büttelmann führten die SGO zum 25:19
und Spielgewinn.

„Die Fahrt nach Lohne ist immer sehr lang, weshalb wir uns da natürlich auch mit einem Sieg
belohnen wollen. Zum Glück haben wir so zuverlässige Spieler wie Till Gramberg, der extra aus
Düsseldorf anreiste, um uns in so einer Situation zu unterstützen, sodass wir mit 3 Punkten zufrieden
die Heimfahrt antreten konnten.“ Resümiert Mannschaftsführer Johnno Müller

No Replies to "SGO festigt seine Stellung als Tabellenführer"


    Got something to say?

    Some html is OK