Erste Punkte in 2020

Am vergangenen Samstag trat die 1. Damen in der Volleyball Landesliga zum Auswärtsspiel in
Hoogstede (nahe Emlichheim) an und kehrte mit einem 3:1 Erfolg wieder zurück. Nachdem die
Spielgemeinschaft SV Ofenerdiek und TuS Ofen zum Ende des letzten und zu Beginn des neues Jahres
Niederlagen gegen den Oldenburger TB und Lohne verbuchen musste, war der Auswärtssieg
erforderlich, um noch eine minimale Chance auf den Relegationsplatz zu wahren; aktuell rangiert die
SGO noch auf Platz 2 der Landesliga.
In Hoogstede entschied sich Trainer Lars Onasch zunächst für Mannschaftsführerin Lina Medert im
Zuspiel und brachte im ersten Satz auch Neuzugang Ricarda Becker über die Außenposition, die ihren
Einsatz mit guten Szenen im Angriff rechtfertigte. Mit 25:21 und 25:20 gewann die SGO die ersten
beiden Sätze ohne größere Probleme, auch wenn die Mannschaft auf ihre Libera Sabine Rickels
verzichten musste.
Im dritten Satz stellte Onasch die Aufstellung um und ließ Gesa Cordsen im Zuspiel agieren. Dieser
gestaltete sich zunächst ausgeglichen (12:12, 18:18) und endete letztlich mit einem Satzerfolg für
Hoogstede (25:22). Angetrieben durch das Publikum waren die motivierten Hoogsteder in der letzten
Phase des Satzes an ihre Grenzen gegangen und zeigten gute Abwehrleistungen. Eigenfehler auf
Seiten der SGO besiegelten am Ende den Satzverlust.
Im vierten Satz lagen die Ofenerinnen zunächst mit 2:6 hinten und liefen bis kurz vor Satzende einem
Rückstand hinterher (6:10, 18:20). Erst kurz vor Ende gelang es der SGO die Führung zu übernehmen
(23:22) und schließlich den Satz und damit auch das Spiel erfolgreich zu beenden.
In 14 Tagen am 8. Februar 2020 tritt die SGO beim aktuellen Tabellenführer BW Lohne an, gegen den
man im Heimspiel knapp unterlegen war (2:3).

No Replies to "Erste Punkte in 2020"


    Got something to say?

    Some html is OK