1. Herren erringt Meisterschaft

3:1 Sieg gegen TG Wiesmoor bringt Titel

Mit einem 3:1-Sieg gegen die TG Wiesmoor erreichte die SG Ofenerdiek / Ofen den Meistertitel in der Verbandsliga 1. Mit hoher Anspannung war das Team um Trainer Olaf Gloystein nach Wiesmoor in Ostfriesland gereist. Zwei Sätze mussten die Oldenburger mindestens gewinnen, um aus eigener Kraft Meister zu werden. Spannend ging es in Durchgang eins los. Bis zum 15:15 war der Satz ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Zu sehr blockierte die Anspannung die Oldenburger Spieler, die immer wieder individuelle Fehler produzierten und somit dem Gegner in die Karten spielten. Doch dann brachte Trainer Gloystein Außenangreifer Benjamin Büttelmann und der Routinier brachte Sicherheit und Punkte. Überzeugende Angriffe und eine tolle Abwehrarbeit von Büttelmann brachten die Ofenerdieker in Front und mit 25:20 den Satzgewinn.

Eine enorme Last fiel nun von der gesamten Mannschaft ab. Wer allerdings dachte, dass die Spieler nun unbeschwerter aufspielen würden, sah sich getäuscht. Es fehlte jetzt die nötige Spannung und so gingen die Ostfriesen mit 18:6 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatte Gloystein bereits beide Auszeiten verbraucht und Niklas Schoppa für Steffen Molde gebracht. Schoppa fügte sich schnell und engagiert in das Spiel ein, fand jedoch kaum einen effektiven Abnehmer für sein gutes Stellspiel. Lediglich Malte Tyedmers hatte da noch seine normal konstante Leistung. Mit 12:25 bekam die SG dann auch die entsprechende „Klatsche“, vielleicht zum richtigen Zeitpunkt. Nun war sie wieder da, die Anspannung. Nun war er auch wieder auf dem Platz – Benjamin Büttelmann! Mit Steffen Molde im Zuspiel, beiden Büttelmännern über Außen, Johnno Müller und Moritz Grotke in der Mitte und „Hammer“ Malte Tyedmers über die Diagonalposition, sollte nun der ersehnte zweite Satz her. Und es ging gut los. Mit 6:4 und 12:9 übernahm die Spielgemeinschaft die Führung. Wieder waren es im Angriff vor allem Benjamin Büttelmann und Malte Tyedmers, die mit ihren äußerst kraftvollen Angriffsschlägen für die Punkte der Oldenburger und für Verzweiflung in der Ostfriesen-Abwehr sorgten. Damit rissen sie das gesamte Team mit. Jan-Hendrik Hübsch servierte auf den Punkt die Annahmen und Molde bedankte sich mit einem variablen Angriffsaufbau. Auch Moritz Grotke und Johnno Müller erwachten nun langsam wieder zum Leben. Mit einem viel umjubelten 25:21 ging dieser meisterschaftsentscheidende Satz an die Oldenburger. Die wollten es aber nicht dabei belassen und nun alle drei Punkte mitnehmen. Abermals kam Schoppa für Molde auf der Zuspielerposition und bedankte sich für das Vertrauen mit einer tollen Zuspielleistung. Jetzt war auch die Stunde von Stefan Büttelmann gekommen. Spielte er zuvor noch etwas mit angezogener Handbremse, war er nun nicht mehr zu stoppen. Mit 25:23 gewannen die Oldenburger auch diesen Satz und damit das Spiel. Der Meister in der Verbandsliga heißt in der Saison 2019 / 2020

SG Ofenerdiek / Ofen!

 

„Das war ein äußerst anstrengender und spannender Spieltag. Wiesmoor war der erwartet schwere Gegner und hat es uns nicht leicht gemacht. Aber unsere erfahrenen Spieler, Steffen Molde, Jan-Hendrik Hübsch und die beiden Büttelmann-Brüder haben uns in der Spur gehalten. Ich bin froh, dass wir Meister geworden sind und uns die Relegation am 25. April erspart haben. Jetzt gehen wir in die Planung für die Oberliga. Wir brauchen unbedingt noch Spieler für die Außen- und Mittelposition. Aber auch für Diagonal und einen Libero könnten wir sehr gut Spieler gebrauchen. Wer Interesse hat, uns in der Oberliga zu unterstützen, kann sich gerne bei uns melden“

 

Beim Spiel gegen TG Wiesmoor waren dabei:

Benjamin Büttelmann, Stefan Büttelmann, Jan Hendrik Hübsch, Thore Gloystein, Moritz Grotke, Steffen Molde, Johnno Müller, Niklas Schoppa, Finn Schütte, Malte Tyedmers

No Replies to "1. Herren erringt Meisterschaft"


    Got something to say?

    Some html is OK